• Eine echte Erfahrung
    Eine echte Erfahrung
Zentraloman
Wenn Sie in einem Hotel in Maskat wohnen, empfehlen wir Ihnen folgende interessante Ausflüge. Gerne arbeiten wir auch eine maßgeschneiderte Rundreise für Sie aus.
Südoman
Wenn Sie in einem Hotel in Salalah wohnen, empfehlen wir Ihnen folgende interessante Ausflüge.
Download der Broschüre
Laden Sie die Tagesausflüge als PDF zum privaten Gebrauch.

Zentraloman

Wenn Sie in einem Hotel in Maskat wohnen, empfehlen wir Ihnen folgende interessante Ausflüge. Gerne arbeiten wir auch eine maßgeschneiderte Rundreise für Sie aus.

Maskat – Tourismushauptstadt Arabiens

Dauer: 4 Stunden am Morgen; Wegstrecke: 100 km

oman muscat grandmosqueErster Höhepunkt ist die Besichtigung der Sultan Qaboos Moschee, der fünftgrößten Moschee der Welt, die durch ihren 14 m hohen Swarovski Lüster und den größten in einem Stück gewebten Teppich besticht (bitte Kleiderordnung beachten). Vorbei am Botschaftsviertel fahren Sie zum farbenfrohen prächtigen Al Alam Palast, der flankiert wird von den beiden portugiesischen Festungen Al Mirani und Al Jalali. Sie besuchen das völkerkundliche Bait Al Zubair Museum mit Exponaten aus privater Sammlung. Danach Fahrt entlang der Küstenstraße mit Panoramablick übers Meer, zum Muttrah Souk, dem ältesten Markt Omans. Hier werden Sie Zeit für einen Rundgang in den engen, vom Weihrauch- und Sandelholzduft erfüllten Gassen haben. Ausflug im Mittelklassewagen oder Minibus inklusive Eintrittsgelder.

Maskat bei Nacht

Dauer: 4 Stunden; Wegstrecke: 100 km

oman muscat muttrahcornicheSie erkunden dieselben Ausflugsziele wie bei der o.g. Tour mit Ausnahme der Moschee, welche nur morgens geöffnet ist. Lernen Sie die Höhepunkte Maskats bei Nacht kennen. Abgerundet wird der Ausflug mit einem schmackhaften Abendessen im Garten eines populären omanischen Restaurants. Ausflug im Mittelklassewagen oder Minibus inklusive Eintrittsgelder.

 
 

Omans schönste Burgen

Dauer: 9 Stunden; Wegstrecke: 450 km

oman nizwa fortFahrt entlang des Hadschargebirges nach Nizwa, der ehemaligen Hauptstadt und geistliches Zentrum des Sultanats. Sollte Ihr Besuch auf einen Freitag fallen, schauen Sie am frühen Morgen den Tiermarkt an. Danach erkunden Sie den Gemüse-, Silber- und Wochenmarkt sowie die Rundturmfestung, das meistbesuchte Nationaldenkmal Omans. Vorbei an Bahla, dessen Burg die Größte des Landes und ein UNESCO Weltkulturerbe ist, geht es zum Schloß Jabrin. Dies gilt als das Schönste des Landes mit seinen Gravuren und prunkvollen Wandmalereien. Es besteht Einkehrmöglichkeit unterwegs. Ausflug im Mittelklassewagen oder Minibus inklusive Eintrittsgelder.

Wahiba Wüste

Dauer: 10 Stunden; Wegstrecke: 550 km

oman desert wahibasands

Fahrt in die Dünenlandschaft der Sharqiyah Region mit Besichtigung der malerischen Stadt Ibra. Hier findet jeden Mittwoch Morgen ein besonderes Ereignis statt: der Frauen-Souk. Es ist der einzige Markt in Oman, der dem weiblichen Geschlecht vorbehalten ist und wo sowohl Kundschaft als auch Verkäuferinnen Frauen sind. Männer sind während dieser Zeit „verbannt“ und trinken einen Kahwa im nahegelegenen Coffee Shop.

Weiter geht es nach Al Minzafah, einem der Lieblingsdörfer des Sultans. Dieser Stadteil von Ibra ist ein schönes Beispiel für den früheren Baustil. Die Gebäude sind bis zu 300 Jahre alt und gehören zu den ältesten Häusern des Landes.

In der Wahiba Wüste besuchen Sie eine Beduinenfamilie und werden zum Tee mit Datteln eingeladen. Hier haben Sie Gelegenheit, auf einem Kamel zu reiten (fakultativ). Im Anschluβ Dünenfahrt durch die farblich wechselnden Sandberge. Ihr Picknick nehmen Sie im immergrünen Wadi Bani Khalid ein. Hier können Sie schwimmen oder spazierengehen. Ausflug im 4x4 inklusive Picknick.

Wadis und Küste

Dauer: 8 Stunden; Wegstrecke: 340 km

oman sur bibimaryamtombDas Abenteuer beginnt im rauhen Wadi Arbiyeen, wo sich das Kalkstein Plateau des östlichen Hadschar Gebirges etwa 1500 m über die Küstenebene erhebt. Sie erreichen die malerischen Wasserfälle am Ende des Wadis. Danach Besichtigung des Bimah Senkloches mit seinem türkisen Salzwasserteich. Dieser Kalksteinkrater entstand vor Jahrtausenden durch den Deckeneinbruch eines subterranen Flusses. Das Senkloch wird unterirdisch mit Meerwasser gespeist. Weiterfahrt zum grünen Wadi Tiwi, dessen Oase zum Rasten einlädt. Hier haben Sie Zeit für einen Spaziergang. Die Ruinen des Bibi Maryam, Überreste der antiken Stadt Qualhat, bilden den Abschluß. Von hier folgen Sie der Panoramastraße, die einst nicht mehr war als ein schmaler Pfad. Die Straße wird Sie von Zeit zu Zeit bis hinunter an die Küste führen und Ihnen einen Ausblick aufs Meer und über die wunderbaren weißen Sandstrände bieten. Ausflug im 4x4 inklusive Picknick.

Grand Canyon

Dauer: 10 Stunden; Wegstrecke: 560 km

oman jebelshams grandcanyonFahrt nach Nizwa mit Besuch des Silbermarktes und der Rundturmfestung. Besichtigung der alten Lehmstadt Al Hamra. Diese von der Regierung renovierte Siedlung bietet einen Einblick in die ehemalige Lebensweise der Landesbevölkerung. Westlich von Al Hamra liegt die Straße zum Jebel Shams, was auf deutsch Sonnenberg bedeutet. Er ist der höchste Berg in ganz Oman und erreicht eine Höhe von 3075 m. Die Fahrt hinauf ist abenteuerlich. Der Straße folgend kommen Sie an dem alten Dorf Ghul mit seinen grünen Terrassenfeldern vorbei. Die Bewohner des Wadi Ghul sind bekannt für ihre außergewöhnlichen und begehrten Webereien aus Ziegenwolle in rot, schwarz und braun. Etwas weiter kommen Sie an den Abgrund des omanischen Grand Canyon. Genießen Sie die atemberaubende Aussicht bevor Sie die Rückfahrt antreten. Ausflug im 4x4 inklusive Picknick und Eintrittsgelder.

Jebel Akhdar

Dauer: 8 Stunden; Wegstrecke: 340 km

 

oman jebelakhdar elaynvillage

Erster Halt ist die Silberhauptstadt Nizwa mit Besuch des Silbermarktes und der Rundturmfestung. Danach Weiterfahrt nach Birkat al Mauz, einem verlassenen Lehmdorf, umgeben von Dattelplantagen und Bewässerungsgräben (UNESCO Welterbe).

Erkundung des Jebel Akhdar, besser bekannt als der „grüne Berg“. Sein Name rührt davon, daß die Region zu den fruchtbarsten des Landes gehört. In den Obstgärten und auf den ausgedehnten Terassenfeldern gedeihen Mais, Granatäpfel, Aprikosen, Pfirsiche, Mandeln, Walnüsse Weintrauben und jene Rosen, aus denen das berühmte Jebel Akhdar-Rosenwasser destilliert wird. Wenn die Rosen im Frühling in voller Blüte stehen, ist der Besuch der Rosenwasserfabrik ein besonderes Erlebnis. Das auf 2000 m Höhe gelegene Saiq Plateau mit dem sog. Diana Point bietet einen wunderschönen Blick hinunter auf die Ebene. Diese Stelle ist benannt nach der verstorbenen Prinzessin von Wales, die dort 1990 mit ihrem Hubschrauber landete um die Aussicht zu bewundern. Ein Spaziergang im verfallenen Dorf von Wadi Bani Habib mit Blick auf ein weiteres verlassenes Lehmdorf am gegenüber liegenden Hang lohnt sich unbedingt. Ausflug im 4x4 inklusive Picknick und Eintrittsgelder.

Batinah Ebene

Dauer: 10 Stunden; Wegstrecke: 400 km

oman hajarmountains wadibaniawf 01Erster Halt ist Barka, eine kleine Küstenstadt mit eigener Festung aus dem 18. Jahrhundert und einem lebhaften Fischmarkt. Erkunden Sie die 350 Jahre alte Burg, welche auf einer 200 m hohen Anhöhe liegt und umgeben ist von einer Gebirgsexklave. Im Jahre 1990 ließ Sultan Qaboos das Fort restaurieren. Nakhel verfügt über eine Anzahl heißer Quellen, von denen sich eine ganz in der Nähe der Burg in einer malerischen Oase befindet. Diese Quellen sind wichtige Wasserlieferanten für ca. 90% des umliegenden Farmlandes. Weiterfahrt in die malerischen Trockenflußtäler Wadi Bani Awf und Wadi Sahtan, die in einer tiefen Felsschlucht liegen. Die saftig grünen Dattelpalmen bilden einen wunderbaren Kontrast zu den rauhen Bergen. Hier haben Sie die Möglichkeit zum Spaziergang. Ausflug im 4x4 inklusive Picknick und Eintrittsgelder.

Ost-Hadschar Überquerung

Dauer: 9 Stunden; Wegstrecke: 340 km

oman alayn beehivetombs

Die abenteuerliche Fahrt führt Sie durch Dörfer, wo die Einwohner noch so traditionell leben wie vor der Entdeckung des Erdöls. Sollte Ihr Ausflug auf einen Mittwoch fallen, haben Sie die Gelegenheit den Frauen-Souk in Ibra zu besuchen. Hier sind sowohl Kundschaft als auch Verkäuferinnen Frauen. Männer sind während dieser Zeit „verbannt“ und trinken einen Kahwa im nahegelegenen Coffee Shop.

Höhepunkt des Tages sind die gut erhaltenen Bienenkorbgräber „Al Jaylah“, die in 2000 m Höhe ergebaut und etwa 5 m hoch und 3 m breit sind. Sie wurden durch Zufall von einem Hubschrauberpiloten im Jahr 1991 entdeckt und zählen zum UNESCO Welterbe. Archäologen schätzen, daß die zylinderförmigen Türme auf das Frühneolithikum (Jungsteinzeit) datieren, über 5000 Jahre alt und somit ältestes Zeugnis menschlicher Kultur im Sultanat Oman sind. Sie dienten sowohl als Wohnstätte als auch als Zeremonienplatz. Bevor Sie das Gebirge verlassen und auf die Panoramastraβe an der Küste stoβen, haben Sie von der Spitze des Berges eine atemberaubenden Ausblick auf den Golf von Oman und die wunderbaren weiβen Sandstrände.

Weiter geht es am Senkloch von Bimah. Dieser Kalksteinkrater entstand vor Jahrtausenden durch den Deckeneinbruch eines subterranen Flusses. Das Senkloch wird unterirdisch mit türkisem Meerwasser gespeist. Ausflug im 4x4 inklusive Picknick.

Delphinbeobachtung

Dauer: 2 Stunden

oman wildlife animals dolphinGenießen Sie dieses Erlebnis am frühen Morgen in omanischen Gewässern. Zubucherausflug.

 
 
 
 
 
 

Delphinbeobachtung inkl. Schnorcheln

Dauer: 3 Stunden

Wie oben. Schnorchelausrüstung wird gestellt. Zubucherausflug.

Sonnenuntergang auf einer Dhau

Dauer: 2 Stunden (exklusive Transferzeit)

oman sur dhow

Bick auf Maskat aus der Perspektive Sindbads des Seefahrers. Erleben Sie, wie die Sonne die Landschaft in unterschiedlichste Farben taucht und die Stadt sich auf die Nacht vorbereitet. Dazu werden Ihnen das omanische Nationalgetränk Kahwa und Datteln gereicht. Zubucherausflug.

  • nur donnerstags und sonntags
  • Freitags Abendessen an Bord möglich
 
 
 

Private Bootstour / Fischen

Dauer/Wegstrecke: auf Anfrage

Gehen Sie an Bord und lassen Sie die Seele baumeln. Dies ist Ihr Tag auf dem Indischen Ozean.


 

Halbtägige Stadtrundfahrt durch Salalah

Dauer: 4 Stunden; Wegstrecke: 70 km

oman dhofar salalah fruitstand 1Der Ausflug führt Sie durch die Regionalhauptstadt Salalah auch „Parfum-Hauptstadt Arabiens“ genannt. Sultan Qaboos wurde hier 1940 geboren und hat an diesem Ort einen Palast, an welchem Sie auf Ihrem Rundgang vorbeikommen. Es war hier, wo er den ersten großen Freihandelshafen des Landes bauen ließ, welcher der Region zu enormem Wirschaftswachstum verhalf. Vorbei an der Sultan Qaboos Moschee (bitte Kleiderordnung beachten) geht es zum archäologischen Park, der unter anderem die zerstörte Stadt Al Balid, ein UNESCO Welterbe, beherbergt. Danach Besuch des lokalen Gold- und Weihrauchmarktes. Fahrt durch die blühenden Plantagen der Stadt wo Sie an den lokalen Fruchtständen die frischen Prokukte kaufen können. Schauen Sie den Verkäufern zu, wie diese vor Ihren Augen die Kokosnüsse öffnen, bevor Sie die erfrischende Kokosmilch mit einem Strohhalm direkt aus der Frucht trinken. Oder probieren Sie die schmackhaften kleinen Bananen der Region. Ausflug im Mittelklassewagen oder Minibus inklusive Eintrittsgelder.

Salalahs Westen

Dauer: 4 Stunden; Wegstrecke: 180 km

oman dhofar salalah mughsayl

Am Anfang steht der Besuch des Qara Gebirges mit Besichtigung des Grabes des alttestamentarischen Propheten Hiob, in dieser Region auch bekannt als Nabi Ayoub (bitte Kleiderordnung beachten). Nächste Station ist der Sandstrand von Mughsayl wo Sie eines der vielen Spritzlöcher sehen. Das Meer hat sich seinen Weg durch den Kalkstein gebahnt und die Wasserfontänen, die durch diese Löcher schießen, können über 30 m hoch sein. Besuchen Sie die Marniff-Grotte und die nahegelegene Lagune, die Heimat für einheimische Flamingos, Pelikane und Störche ist. Weiterfahrt auf gewundenen Bergstraßen, die Sie hoch über die Gipfel bis an die jemenitische Landesgrenze führen. Dort haben Sie einen überwältigenden Blick über das schroffe Kalksteingebirge und die mit knorrigen Weihrauchbäumen gesäumte Landschaft (UNESCO Welterbe). Ausflug im Mittelklassewagen oder Minibus inklusive Eintrittsgelder.

Salalahs Osten

Dauer: 4 Stunden; Wegstrecke: 150 km

oman dhofar salalah khorrouri birds

Besuch der antiken Stadt Taqa, deren Burg einen Besuch wert ist. Früher wurden von Taqas Hafen aus, welcher vom Qasbar Fort überwacht wurde, Weihrauch und Pferde in alle Welt exportiert. Kurzer Stop auf dem Hügel, um die überwältigende Aussicht über das Dorf und den Indischen Ozean zu genießen. An den Felswänden der Khawr Rawri Bucht befinden sich die Ruinen einer Festung und des Sumhuram Palastes, ein UNESCO Weltkulturerbe, von dem gesagt wird, daß es der Palast der sagenumwobenen Königin von Saba sei. Vom 1. bis zum 7. Jh. war Sumhurams Hafen einer der wichtigsten im Handel mit Weihrauch, Myrrhe und Sklaven. Folgen Sie der Straße nach Mirbat. Kurz bevor Sie das Dorf erreichen, erblicken Sie Bin Alis Grabstätte mit ihren zwei weißen Kuppeln. Das Grabmal ist umgeben von einem eher untypisch gestalteten Friedhof, auf dem eingravierte Grabsteine zu finden sind (Betreten des Gotteshauses nicht möglich). Der letzte Halt ist Ayn Razat, mit seinen natürlichen Wasserquellen. Ausflug im Mittelklassewagen oder Minibus inklusive Eintrittsgelder.

Ubhar – Atlantis der Wüste

Dauer: 8 Stunden; Wegstrecke: 480 km

oman dhofar salalah frankincensetree

Wir nehmen Sie mit auf eine Tagestour in die größte Sandwüste der Welt, bekannt als Rub al Khali oder leeres Viertel. Hier befindet sich Ubhar, auch „Atlantis der Wüste“ genannt. Vom antiken Ubar existieren heute noch ein paar Ruinen, die per allradgetriebenem Auto erreichbar sind und von Archäologen teilweise freigelegt wurden. Sie mögen Ihnen vielleicht nicht gerade spektakulär vorkommen, aber ihre Bedeutung ist nicht zu unterschätzen. Die Stadt soll bis zu 5000 Jahre alt sein und durch ihre strategisch günstige Lage einst zu unermeßlichem Reichtum gelangt sein. Leider sind große Teile des Areals eingebrochen, da unterirdische Wasseradern das Deckgestein brüchig gemacht haben. Viele Fundstücke, alte Photographien der Ausgrabungen und einige Satellitenaufnahmen inkl. Ausarbeitung der angenommenen früheren Handelsrouten werden in einem kleinen Museum ausgestellt.

Auf dem Rückweg passieren Sie diverse Weihrauchbaum Anlagen, wo das kostbare Harz von Kennerhand geerntet wird. An die Bedeutung, die sie zwischen 1000 v. Chr. bis weit ins Spätmittelalter hatten, kommen die goldenen Perlen heute bei Weiterm nicht mehr heran, aber ihre Bekanntheit ist ungebrochen. Ausflug für Wüstenliebhaber im 4x4 inklusive Picknick und Eintrittsgelder.